Customer Success Manager Lurie Protascic von CHILI publish über die Lösung zur Vermeidung menschlicher Fehler im Designprozess

Jeder macht Fehler. Selbst weltbekannte Marken wie LEGO.
Als wir von dem Tweet über eine Verpackungspanne bei LEGO hörten, staunten wir dann doch.

Beim traditionellen Verpackungsdesign können selbst den besten Grafikern Fehler unterlaufen. (Und die von LEGO gehören auf jeden Fall zu den besten, wir haben ein paar große Fans hier im Büro!)

Bei so vielen verschiedenen Sets, die jedes Jahr herauskommen, kann es leicht passieren, dass ein Detail übersehen, vergessen oder versehentlich weggelassen wird. Ein falsches Symbol oder ein falscher Seriencode kann selbst bei gründlicher Prüfung übersehen werden. In dem erwähnten Fall würde ich darauf wetten, dass der Designer einfach die Vorlage von einem Set zum neuen kopiert und dabei vergessen hat, eine Ziffer zu ändern.

Das soll keine Schuldzuweisung sein. Solche Sachen passieren immer wieder. Doch es gibt eine Möglichkeit, sie zu vermeiden.

Automatisierung und Vorlagen als Bausteine

Ähnlich wie bei dem beliebten LEGO-Prinzip dreht sich beim Verpackungsdesign alles darum, die richtigen Bausteine zu finden. Ziel ist es, möglichst einfach und lohnend eine Verbindung herzustellen. In einem großen Unternehmen wie LEGO werden Produktinformationen normalerweise in einem PIM-System (Product Information Management) gespeichert. Warum also nicht dessen Daten intelligenten, dynamischen Vorlagen zuführen, um sie so besser zu nutzen?

CHILI publisher ist das perfekte Tool zur nahtlosen Integration eines solchen Datenspeichers, mit dem sich menschliche Fehler vermeiden lassen. Wir haben Unternehmen aller Größen – vom Ein-Personen-Betrieb bis zur weltbekannten Marke – geholfen, Kosten zu senken und das Risiko peinlicher Fehler bei ihren Verpackungen komplett zu eliminieren.

Stein für Stein neuer Schwung im Design

Durch die Einführung von CHILI publisher in der Verpackungsproduktion vermeiden Unternehmen kostspielige Fehler und können ihren Designprozess neu beleben. Außerdem brauchen neue Iterationen von Produkten des gleichen Stils weniger Zeit bis zur Marktreife. Befinden sich Daten und Branding bereits im PIM-System, können Designer Vorlagen auf Grundlage korrekter und aktueller Informationen erstellen. Die schnelle Aktualisierung einer Verpackung oder die Einführung einer neuen wird so zum Kinderspiel. (Das Wortspiel ist Absicht, ich bin schon groß aber immer noch LEGO-Fan.)

Eines muss klar gesagt werden: Der CHILI publisher übernimmt nicht die Rolle des Designers. Technologie sollte einem höheren Zweck dienen: Hier ist es die Steigerung von Kreativität und Produktivität. Automatisierung soll kein Gestaltungsroboter sein. Ich sehe in ihr eher ein hilfreiches Immunsystem zur Vermeidung von Fehlern, das dem Menschen dabei hilft, sein kreatives Potenzial neu auszuschöpfen. Durch die Automatisierung des Verpackungsprozesses bleibt mehr Zeit für jene großartigen Ideen, die Designs wie die von LEGO für Generationen unvergesslich gemacht haben.

Wir sollten unsere Bausteine neu setzen und uns spielend in eine fantasievollere Welt begeben. Ein Stein nach dem anderen.
Sie möchten wissen, wie Sie mit CHILI publisher Ihren Verpackungsprozess optimieren und Inhaltsfehler vermeiden?

Menschen,

Produkt

Iurie Protascic

Apr 10, 2019

Sign up for blog updates
Laden...